25. September 2016

Aus "Drei" mach' "Eins"



Tagesbefindlichkeit – Sonntag, der 25. September 2016
Also, die Würfel sind gefallen für nächste Woche und ich bin froh darum, so „erfreuliche“ und entspannende Entscheidungen getroffen zu haben. Auch wenn es Diskussionen gab, die genau genommen überflüssig waren, WEIL……..zu dem einen Termin ohnehin noch nicht alle Papiere zusammen getragen sind.
Auch die Neurologin fällt nun weg. Da ruf‘ ich Morgen an. Hauptsache, ich bekomme meine Tabletten. Sollte etwas sein, muss ich so wie so dorthin. Und DAS kann ich vorher wohl schlecht wissen.
Bleibt am Ende die Physiotherapie am Mittwoch.
Also,…..alles EASY. Aus Drei mach‘ Eins!



Und sonst…….so allmählich sollte ich mal meine Augen etwas schonen. Aber da gibt es noch so viel zu schauen und anzuhören. Mal sehen.
>Telefon läutet auch ZU oft!
>Und wieder nehme ich mir eine kleine („Schreib“-) Pause bei Rea vor. Denn das Rea-Schreiben frisst immer den ganzen Morgen. Ist aber auch angenehm! Smile….
>DVD’s habe ich „Rom“ angefangen. Mal sehen, ob ich heute damit weiter komm‘.
> Wie fühl‘ ich mich: Geht so halbwegs. Die Schultern sind ein wenig angespannt vom vielen Schreiben. Die Krämpfe am Oberkörper so wie so. Die Füße brennen, wenn’s zu warm wird, oder die Fersen aufliegen. Ab und an zuckt das Augenlied…….
>Geträumt…..hab‘ ich viel. Ganz Normales.
>Heut‘ war noch mal ein so schöner, ruhiger Tag. Ich hätte Fotos machen, oder zum Haus laufen sollen. Kam aber nicht recht dazu. War zu viel hier am PC zu tun. (Nicht lachen). Aber vielleicht Morgen. Da kommt mein Vater so wie so am Nachmittag und will die Sackkarre holen.
>Jörg hat Nachtschicht und ich bin endlich, in den letzten Tagen, mal ein wenig früher ins Bett gekommen. Tut gut! Habe aber trotz alledem bis sieben/acht geschlafen.
Na dann, habt noch einen „Schönen Abend“!

Ein Wort zu den 94. Tagesenergien



Vorab: Wer das hier lesen möchte, sollte bitte, zum „besseren Verständnis“, auch das Video dazu schauen. Sonst wird man, bzw. frau es nicht wirklich verstehen.
 (Link!!!)
Mann höre und staune……ich habe nix zu meckern. Und DAS bei den „Kerlen“.
Aber okay……dann doch noch mal die Frage: WARUM lernt man uns nicht gleich, WAS wir sind? DA liegt der „Hase im Pfeffer“, wie man so schön sagt. An der Konditionierung. Allerdings unsere Eltern haben das natürlich auch nicht erkannt/gewusst. Sei denn es waren Intellektuelle. Die anderen mussten arbeiten und das müssen die Menschen noch. Also immer noch nichts wirklich mit Nachdenken und so.



Was mir auch nicht einleuchtet, ist der Hinweis darauf, dass die Scheineliten bald aus gelitet haben, oder dass dort keine „Führung“ mehr ist. Ne, ne, ich glaube eher nicht. Die wissen schon noch, was sie wollen.

Also, Frau höre und staune (!), umso öfter ich den Alexander Wagandt höre, umso sympathischer wird er mir.

Aber trotzdem noch der Hinweis an die beiden,….. geht doch bitte mal noch einen Schritt weiter. Die so genannte Überbevölkerung wäre nie entstanden, wenn Frauen, überall auf der Erde, frei über ihren Körper verfügen könnten. Frei wäre alles zu tun, Mensch zu sein überhaupt.
Ja, ja, ich weiß, es gibt gar keine Überbevölkerung.
Was ist dann aber mit China, wo sich die Leute auf die Füße treten?



Ja genau, DAS ist „die schöne entspannte matrifokale Welt des Seins“ und das es „möglich ist, auf diesen Planeten so zu leben“…….nur Mann benennt es halt nicht, als das was es ist und sein könnte. Und die Grundfesten dieser Matrifokalität können solange nicht gelebt werden und bleiben eine Illusion, bis sich endlich damit befasst wird. Es thematisiert wird von denen, die sich damit schon längere Zeit beschäftigen....und vielleicht auch irgendwann einmal von den beiden. Aufklärung tut Not!  Aber dazu durchschaut man nicht, ist nicht gewillt hinzusehen und wird nicht dazu aufgefordert.
Schade.....eigentlich........Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
 


Eine liebe Freundin empfahl mir einen Film.......




Eine liebe Freundin hatte mir die beiden „Neandertaler“ (Link!!!) Teile, die auf RTL II ausgestrahlt wurden, ans Herz gelegt. Eine deutsche Produktion . Also sah ich sie mir im Nachhinein einmal an.
Hier meine Nachricht an sie:

„Liebe A., …..ich habe mir jetzt auf dem PC die beiden „Neandertaler“ Teile angesehen.
Die Story okay. Aber nicht gut umgesetzt im Dreh. Und vollgepackt mit politischen Klischees dieser Zeit. Unterschwellige Botschaften, die der Mensch zumeist unbewusst mitbekommt, wenn er sich diesen Film ansieht. Also wieder einmal die totale Manipulation, die die Lügen aufrecht erhält.

Bei jeder Gelegenheit wird auf die bösen Nazis hingewiesen. „Wie vor 80 Jahren…“ und so weiter……das kommt des Öfteren vor. Ich habe einige Male aufgeschrien.

Die Roma, die Zigeuner, sprechen natürlich alle super gut Deutsch und werden von aller Schuld und krimineller Energie reingewaschen. Als wären sie alle diejenigen, die den Geldbeutel mit 5000 Euro finden und ihn bei der Polizei abgeben. Geht’s eigentlich noch???? Ja sogar die Polizei behandelt diese ach so netten Asylschmarotzer schlecht. Die sind auch noch die Angearschten.

Und natürlich die BÖSEN Ostdeutschen, die Ausländer hassen. Das passt doch jetzt gerade ins Konzept, dass man darauf verweist und Ost gegen West ausspielt.
Selbstverständlich muss es dann auch noch auf jeder Polizeidienstelle einen (Ausländer/braun Häutigen/dunkel Haarigen) was auch immer geben. Der ist ja immer dabei. Der Quote halber und um dem dummen Volk zu zeigen, wie anpassungsfähig diese Leute doch sind.
Um ehrlich zu sein stehen mir da die Haare zu Berge.
Solcherlei Filme sind für mich die reinste Zeitverschwendung. Die fasse ich nicht einmal mit der Beißzange an. RTL II ist so wie so Hartz IV fernsehen. Aber egal. Was muss das muss……und es zeigt mir einmal aufs Neue, dass ich richtig liege.
Die Schwachsinnigen, niveaulosen Dialoge gar nicht erst zu erwähnen……..So richtig fürs dumme Volk. Kindergartensprache eben.
Von Beginn an eine low budget Produktion, die wie ein billiger Horrorfilm beginnt, die ich eigentlich umgehend ausgeschaltet hätte.

Bezeichnend ist auch, dass das Ganze in Polen beginnt. Da kann man ja alles machen und…..ein Fingerzeig in Richtung Russen natürlich, was am Anfang auch erwähnt wird. Das unterirdische Labor, wo ja früher russische Panzer gebaut worden sind. Mag gut sein, dass es das gab. Aber warum ausgerechnet JETZT das DORT spielen lassen? Hätte genauso gut in Frankreich, oder den Wäldern in Norden Europas spielen, beginnen können. Vielleicht sogar in  Italien oder so.
Ach ja, ich vergas, den „typischen“ Harz IV Empfänger, Ossi natürlich, der aussieht, als wäre er nicht zurechnungsfähig. Und kriminelle sind sie eh alle noch dazu. Oder geben sich mit kriminellen Elementen ab, die der Polizei auch gleich mal eins über die Rübe ziehen. Aber nicht, dass der etwa nur eine Beule hätte. Nein.. Der stirbt gleich auch noch.
Das war dieser ständig brüllende Bulle, dem ich kaum zuhören konnte, so blöd war der.

Allerdings fand ich, dass das sicherlich noch weiter gehen….kann/muss. Oder nicht?“
…..damit es auch jeder glaubt. Und das tut es auch. Weiter gehen. In jedem Film, in jeder Serie und Doku, wie in allen amerikanischen Filmen und Serien, wird gebetsmühlenartig die verfälschte Geschichte runtergeleiert, damit sie auch jeder glaubt. Aber das ist ja wieder einmal Verschwörungs- „Theorie“, an die Du nicht glaubt und mit der Du Dich nicht beschäftigen magst, weil es dich aus Deiner flauschig rosa Welt heraus holen, dein Weltbild kippen würde.……

Kurz danach sah ich mir die Tagesenergien an, von denen Du ja auch nichts hören möchtest. Gleich, wie oft ich Dir einen Link dorthin schicken mag. Was dort gesagt wurde, erschien mir im Vergleich zu diesem Film wie Engelsposaunen. Und jetzt höre und staune. Es war, nein, es sind zwei MÄNNER: Wo Du mich doch bei unserem letzten Gespräch erst eine Männerhasserin hießest, was mitnichten stimmt. Denn die Männer selbst haben zu Millionen unter patriarchalen Verhältnissen zu leiden. Nur sind sie noch weniger bereit als Du, zu ergründen, WARUM das so ist, Manche mögen sich tatsächlich fragen, woran es liegt. Tauschen die Politiker aus und erfinden die abstrusesten Pläne für verschiedene Gesellschaftsformen, die letztendlich ALLE genau SO enden, wie die jetzt!
Weil Mann einfach nicht gewillt ist, sich mit der Mütter zentrierten Form des Zusammenlebens zu befassen. Was ich bei Männern noch verstehen kann. Aber bei Frauen eben nicht.

23. September 2016

Tagesbefindlichkeit – Freitag, der 23. September 2016



Tagesbefindlichkeit – Freitag, der 23. September 2016


Heute dümple ich so (im Netzt) vor mich hin und das ist gut so…..
Bin aber schon wieder viel zu lange hier im Internet und vor allem bei fb, wo frau sich verlieren kann in endlosen Diskussionen über matrifokales Zusammenleben mit Menschen die NICHTS davon verstehen. Die dieses Wort noch nicht einmal gehört haben und Maridings….dazu sagen…..schnauf!!!!!

                      


Ja, ich habe seit einigen Tagen nichts von mir hören lassen. Das stimmt.
Es gab hier zu Hause heftige Diskussionen wegen der drei anstehenden Termine in der kommenden Woche.
Nun, am Ende bleibt einer davon. Die Physiotherapie.
Im Wesentlichen wurde über den Schuldenberatungstermin debattiert.
Schuldenberatung…..wie das für mich klingt.
Ich habe keinerlei Schuld bei irgendjemanden und fühle mich nicht schuldig. Habe mir nie etwas „zu Schulden“ kommen lassen in meinem Leben.
Da waren nur ein paar findige Rechtsanwälte, die eine Gesetzes lücke fanden und damit haufenweise die Leute abzockten. Deutschlandweit! Danke ihr Drecksäcke, für die ewige Brandmarkung, denn eine Schuld, die nicht besteht, werde ich nicht zahlen! Punkt!
Allerdings wird jemand der "Schulden" hat noch mehr aufgebürdet. Einen Antrag auf Schufa-Auskunft, der natürlich auch was kostet. Aber egal.......

                      


Zur Neurologin, obwohl ich ein gutes halbes Jahr auf den Termin gewartet habe, gehe ich nicht. Der Entscheidung ist für mich gefallen.
Warum soll ich gehen, wenn nichts anliegt. Ich dachte immer man geht zum Arzt, wenn irgendetwas ist.
Wichtig wäre dann nur ein Rezept abzuholen und anzurufen, um einen neuen Termin zu machen, falls möglich. Denn den Schichtplan vom Jörg für nächstes Jahr habe ich noch nicht.